Am Montag, dem 29. April 2019 traffen sich am Abend unsere Atemschutzgeräteträger für eine Übung im Feuerwehrhaus.

 

Bei der ersten Station konnte unter Zuhilfenahme von zwei Simulationsboxen das Verhalten eines Brandes genauestens verfolgt werden. Sowohl das Phänomen eines Flashover und eines Backdrafts konnte dabei in Kleinformat beobachtet werden. Weiter ging es anschließend zum Praktischen Teil. In unserem Übungskeller galt es unter schwerem Atemschutz ein Gasleck in der Trainingsstrecke zu finden und dies in weiterer Folge zu verschließen. Währendessen die zweite Gruppe sich mit den Sicherungsmöglichkeiten auf einer Leiter beschäftigte. Absschließend wurde das gelernte noch am Schlauchturm in der Praxis getestet.

 

Nachdem alle aufgebrauchten Pressluftflaschen wieder gefüllt waren und die Geräte wieder überprüft waren, konnte die Übung nach ungefähr eineinhalb Stunden beendet werden.

 

Hier klicken um zum Videobeitrag zur Übung zu gelangen!

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich