In den Abendstunden des 14. Oktober 2019 mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Andrä-Wördern erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Hadersfelder Sraße ausrücken.

 

Zwei Fahrzeuge krachten frontal, seitlich ineinander. Beide PKW´s waren so stark beschädigt, dass eine eigenständige Weiterfahrt nicht möglich war. Die ebenfalls mitalarmierte Feuerwehr Hadersfeld, kümmerte sich in den ersten Minuten um die Absicherung sowie Absperrung der Unfallstelle. Nach eingehender Absprache, wurde in Fahrzeug mittels Abschleppbrille an einem nahegelegenen Parkplatz gesichert abgestellt. Das zweite KFZ wurde vom Kran des Schweren-Rüst-Fahrzeuges auf einen Abschleppanhänger gehoben und von einer privaten Firma in eine Werkstätte verbracht. Nachdem auch die Straße, welche über die Dauer des Einsatzes gesperrt werden musste, im erforderlichen Maße gereinigt war, rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Andrä-Wördern und Hadersfeld wieder ein und meldeten sich als wieder Einsatzbereit.

 

Danke für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Einsatzkräften!

 

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr St. Andrä-Wördern: 14 Mann

Landy  Voraus  Rust

 

Weitere Einsatzkräfte: Feuerwehr Hadersfeld, Polizei St. Andrä-Wördern

 

  • IMG-20191015-WA0021
  • IMG-20191015-WA0022
  • IMG-20191015-WA0024
  • IMG-20191015-WA0025
  • IMG-20191015-WA0026
  • IMG-20191015-WA0028

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich