Am Abend des 8. Mai um 19:37 Uhr wurde die Feuerwehr St. Andrä-Wördern zu einer Fahrzeugbergung auf die Hadersfelder Straße alarmiert.

Ein PKW krachte aus unbekannter Ursache gegen die Straßenabgrenzung und konnte nicht mehr selbstständig weiterfahren. Mittels Hubbrille des Schweren-Rüst-Fahrzeugs wurde das fahruntüchtige Kraftfahrzeug auf einer nahegelegenen Fläche gesichert abgestellt. Weiters wurde noch die Straße im erforderlichen Maß gereinigt und die eingesetzten Kräfte machten sich nach rund einer Stunde wieder auf den Rückweg.

 

Als die Mannschaft gerade im Feuerwehrhaus eintraf, folgte bereits der nächste Einsatz. Ein PKW verlor aus unbekannter Ursache Treibstoff. Somit galt es, eine ca. 3km lange Dieselspur zu binden. Auch diese Arbeiten waren rasch abgearbeitet. Anschließend wurde noch die Gemeinde verständigt um die nötigen Ölspurtafeln aufzustellen.

 

Gegen 22:00 Uhr waren alle Gerätschaften und Einsatzmittel wieder vollständig versorgt, aufgerüstet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann

Feuerwehr Hadersfeld

Polizei St. Andrä-Wördern

Gemeinde St. Andrä-Wördern

 

  • 59735199_2007448426216783_5875029087809961984_n
  • 59825900_2007448576216768_2462584314513063936_n
  • 59935472_2007448512883441_5978165520468279296_n
  • 60100552_2007448396216786_4385689838653800448_n
  • 60135350_2007448536216772_6188443318234382336_n
  • 60325718_2007448446216781_4390777150106501120_n

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich