Am 9. April um 6:52 Uhr wurde die Feuerwehr St. Andrä-Wördern zu einem vermeintlichen Gasaustritt in die Wildenhaggasse alarmiert.

Bereits nach wenigen Minuten rückte ein voll besetztes Voraus-Rüst-Fahrzeug zur Einsatzadresse aus. Bereits bei der Anfahrt wurde ein Mehrgasmessgerät eingeschaltet um beim Eintreffen sofort Messen zu können. Nachdem Gott sei Dank keine Ergebisse gemessen wurden, konnte die Mannschaft nach einer Viertel Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit einem Fahrzeug und fünf Mann

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich