Zu einem länger andauernden Öleinsatz auf der Donau wurde die Mannschaft der Feuerwehr St. Andrä-Wördern am 31. Jänner 2019 um 8:27 Uhr alarmiert.

 

Beim Streckenabschnitt 25, welcher sich oberhalb des Kraftwerks befindet, wurde seitens der Schleusenaufsicht ein Ölfilm gemeldet. Nach ersten Erkundungen und in Rücksprache mit den Zuständigen Behörden, wurde entschieden den Ölfilm mittels Spezialbindemittel zu binden. Somit mussten die beiden eingewinterten Boote der Feuerwehren St. Andrä-Wördern und Muckendorf-Wipfing aus ihrem Winterschlaf erweckt werden und mittels Kran des Schweren-Rüst-Fahrzeuges gewassert werden. Nachdem auch die speziell und in Eigenregie im Jahr 2018 gebaute Ölbekämpfungseinheit samt Sprühbalken am Arbeitsboot verbaut war, konnten die Einsatzkräfte beginnen des Bindemittel aufzutragen. Nach ersten sichtbaren Erfolgen, wurde gegen 13:30 Uhr nach Rücksprache mit den Behörden der Schleusenbereich wieder für die Schifffahrt freigegeben. Als einige Zeit später bei einer letzten Kontrollfahrt keine weitere Verschmutzung mehr festgestellt wurde, konnten die Einsatzkräfte ihren Einsatz beenden. Aufgrund der Weitläufigkeit des Einsatzbereiches und der umfangreichen Gerätschaft, die ja auch noch gereinigt werden muss, dauerte der Einsatz in Summe rund 7 Stunden.

 

 

Doch gerade als die Kräfte Richtung Depot abrücken wollten, schlugen die Pager sowie die BlaulichtSMS erneut an. Ein LKW blieb in weichem Erdreich stecken und konnte sich nicht mehr selbst aus seiner Misslichen Lage befreien. Mittels Seilwinde des Schweren-Rüst-Fahrzeuges und einer losen Rolle war auch der LKW rasch geborgen.

 

 

Nach einer umfangreichen und Aufwendigen Reinigung aller Gerätschaften konnte sich die Feuerwehr St. Andrä-Wördern gegen 15:15 Uhr als wieder eingerückt und einsatzbereit melden.

 

 

Einen großen Dank möchten wir an alle Firmen und die Gemeinde richten welche es unseren eingesetzten Kräften möglich gemacht haben an diesem langwierigen Einsatz mitwirken zu können!

 

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit 9 Mann und 5 Fahrzeugen

Feuerwehr Muckendorf-Wipfing

Bezirksfeuerwehrkommando Tulln

Polizei St. Andrä-Wördern

BH-Tulln

Schiffahrtsaufsicht

 

 

  • 50584658_1957600971201529_2458267524488232960_n
  • 50863044_1957600941201532_7189465328663920640_n
  • 50895619_1957600924534867_2046129497920503808_n
  • 50903644_1957601134534846_7735470283187814400_n
  • 50933593_1957601064534853_9118520941582745600_n
  • 51031526_1957601091201517_71009098031693824_n
  • 51050918_1957600987868194_1231082994496700416_n
  • 51088750_1957601021201524_2539220627156369408_n
  • 51217571_1957601161201510_2505080322962489344_n
  • 51237849_1957601111201515_854748459553521664_n
  • 51398398_1957601037868189_1646015687564460032_n
  • 51586934_1957601181201508_7654351811393880064_n

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich