VCNT - Visitorcounter  

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Login Form  

   

Am 25. Dezember 2018 um 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr St. Andrä-Wördern zu einer Personensuche alarmiert.

 

Nach dem Eintreffen der ersten Kameraden im Feuerwerhaus fand eine Lagebesprechung bei der Polizei statt. Mit dabei waren neben der Exekutive, die Rettungshunde Niederösterreich, die Österreichische Rettungshundebrigarde und die Einsatzleitung der Feuerwehr St. Andrä-Wördern. Nachdem die ersten Befehle ausgegeben waren, wurde im Sitzungssaal des Feuerwehrhauses eine gemeinsame Einsatzleitung aufgebaut. Nach und nach wurden kleinere Gruppen gebildet und eingeteilte Gebiete gezielt abgesucht. Es wurde sowohl in diversen Waldgebieten wie auch auf der Donau und dem Altarm gesucht. Ebenso kreiste ein Hubschrauber und unterstütze die eingesetzten Kräfte vom Luftraum aus.

 

 

Die Suche wurde erfolglos gegen 19:00 Uhr von der Einsatzleitung der Polizei abgebrochen. Nachdem die vielen eingesetzten Geräte wieder ordentlich versorgt waren und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt war, meldeten sich die Einsatzkräfte als wieder eingerückt.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit 30 Mann und 7 Fahrzeugen

Feuerwehr Altenberg mit 14 Mann und 4 Fahrzeugen

Polizei St. Andrä-Wördern, Königstetten, Klosterneuburg und St. Pölten

Polizeihubschrauber

Rettugshunde Niederösterreich und Österreichische Rettungshundebrigarde mit 32 Leuten

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich