VCNT - Visitorcounter  

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Login Form  

   

Am 2. Mai 2018 wurde die Feuerwehr St. Andrä-Wördern in den späten Abendstunden zu zwei Unwettereinsätzen im Gemeindegebiet St. Andrä-Wördern gerufen.

 

Gegen 22:30 Uhr rückte das voll besetzt Voraus-Rüst-Fahrzeug zur ersten Einsatzadresse in die Hagenbachgasse aus. Da der Kanal verstopft war und aufgrund der großen Regenmenge wurde Wasser über eine WC-Anlage sowie eine Badewanne in ein Einfamilienhaus gedrückt. Als Erstmaßnahme wurde eine Unterwasserpumpe im Keller platziert um das meiste Wasser erstmal aus dem Haus zu bekommen. In weiterer Folge forderten die Einsatzkräfte den sogenannten „Kanalratzen“ per Funk nach. Damit konnte die Verstopfung im Kanal beseitigt werden und das Wasser wieder normal abfließen. Mittels Nassauger wurde der Keller noch so gut es ging trocken gelegt.

 

Bereits kurz nach dem ersten Alarm ging eine weitere Meldung bei der Feuerwehr St. Andrä-Wördern ein. Beim Nibelungenring drohte Wasser aufgrund eines verstopften Rigols in eine Garage einzudringen. Auch hier konnte rasch geholfen werden. Nachdem einige Sandsäcke aus unserem Katastophenlager positioniert waren und auch hier die Verstopfung beseitigt war, konnten wir gegen 00:15 einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann

 

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich