VCNT - Visitorcounter  

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Login Form  

   

Nach den zwei Sturmschäden am Nachmittag des 11. Dezember 2017  rückten wir in den frühen Abendstunden zu drei weiteren Einsätzen in St. Andrä-Wördern und Greifenstein aus.

Der erste Notruf kam aus der Apfelgasse in der Friedhofsiedlung, ein Baum war auf die Straße gestürzt. Mittels Motorsäge und Muskelkraft war dieser nach ungefähr 10 Minuten entfernt und die Fahrbahn wieder frei.

 

Gleichzeitig fuhr eine zweite Gruppe in die Fasangasse wo ein Wellblechdach von einem Carport durch den Sturm "demontiert" wurde. Unsere Tätigkeit beschränkte sich auf eine Nachkontrolle auf diverse Gefahren. Auch hier konnten wir unseren Einsatz nach ungefähr 10 Minuten beenden.

 

Zum insgesamt fünften Einsatz des Tages rückten das Voraus-Rüst-Fahrzeug, das Kommando 1 sowie das Berge-Lösch-Fahrzeug in die Hadersfelderstraße aus. Aufgrund der Windstärke und der bestätigten Vermutung, dass bereits mehrere Bäume die Fahrbahn blockierten, wurde entschieden eine Straßensperre durch die zuständige Landesbehörde (Straßenmeisterei) zu veranlassen. Unsererseits wurde lediglich gemeinsam mit der Feuerwehr Hadersfeld die Straße bis zum Eintreffen der Exekutive und der Straßenmeisterei abgesperrt.

 

Nach ungefähr 2 Stunden waren auch die letzten Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt und wir konnten uns als wieder Einsatzbereit melden.

 

Eingesetzte Kräfte:
FF St. Andrä-Wördern mit KDO1, BLF, VRF und SRF
FF Hadersfeld
Polizei St. Andrä-Wördern
Straßenmeisterei

   

UWZ  

   

ZAMG  

   

Einsätze in NÖ  

 
   

Wetter  

Das aktuelle Wetter in Wördern (Sankt Andrä-Wördern)
Alles zum Wetter in Österreich